Auslobung des VAD-Nachwuchspreises 2018

Die Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD e.V.) verleiht 2018 zum achten Mal einen Nachwuchspreis. Der Preis ist mit 3 x 1.000 Euro oder 2 x 1.500 Euro dotiert. Über die Zahl der Preisträger*innen entscheidet eine Jury.

Prämiert werden können hervorragende Qualifikationsarbeiten verschiedener Fachrichtungen (Dissertationen, Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamensarbeiten – keine BA-Arbeiten!) über ein auf Afrika bezogenes Thema, die nach dem 1. Dezember 2015 abgeschlossen wurden.

Vorschläge für preiswürdige Arbeiten können von allen VAD-Mitgliedern gemacht werden. Selbstvorschläge sind nicht möglich.

Die Vorschläge müssen bis zum 15.12.2017 beim Organisationsteam der VAD-Tagung 2018 an der Universität Leipzig schriftlich eingehen. Die Arbeiten sowie die dazugehörigen Gutachten sind in dreifacher Ausfertigung einzureichen und mit einer Rückanschrift für den Postversand zu versehen. Zusätzlich müssen digitalisierte Versionen der Arbeiten und der Gutachten im PDF-Format eingereicht werden.

Die Preisträger*innen werden bis April 2018 von der VAD benachrichtigt. Die Verleihung der Preise erfolgt anlässlich der vom 27. bis 30. Juni 2018 stattfindenden VAD-Tagung in Leipzig.

Postanschrift für den Versand der Arbeiten:

Prof. Dr. Katja Werthmann
Institut für Afrikastudien
Universität Leipzig
Postfach 100920
04009 Leipzig
katja.werthmann@uni-leipzig.de



Der VAD-Nachwuchspreis ging 2016 an drei Preisträgerinnen:

 

 

 

 

Sandra Calkins, Dissertation "Surviving at the Margins: Processing Uncertainties in North-Eastern Sudan" (Leipzig)

Publikation der Dissertation

Franzisca Zanker, Dissertation "The Legitimisation of Peace Negotiations: a Role for Civil Society?" (Tübingen)

Zusammenfassung der Dissertation

Anna Madeleine Ayeh, Masterarbeit "Aufwachsen mit dem Gotteswort. Jugendliches Lehren und Lernen in nordbeninischen Koranschulen" (Bayreuth)

Masterarbeit

Weitere Preisträger*innen der Jahre 2004 - 2016 hier !