VAD-Nachwuchspreis 2018

Seit 2004 verleiht die VAD auf jeder Tagung einen Nachwuchspreis. VAD-Mitglieder können exzellente Abschlussarbeiten (Masterarbeiten und Dissertationen) nominieren. Die Jury setzt sich zusammen aus Mitgliedern von VAD-Vorstand und -Hauptausschuss sowie externen Fachleuten für bestimmte Themen und trifft die endgültige Auswahl.

2018 ging der Preis an folgende Personen für ihre Dissertationen:

Matthew Sabbi, 2016
„Local State Institutional Reforms in Ghana“, Doktorarbeit Entwicklungssoziologie, Universität Bayreuth.

 

Michael Stasik, 2017
„Station Ventures. Road Transport, Roadside Economies and Urban Hustle in Ghana“, Doktorarbeit Ethnologie, Universität Bayreuth.

 

 

Antonia Witt, 2016
„Ordering by Default. The Politics and Power of Post-Coup Interventions in Africa“, Doktorarbeit Politikwissenschaften, Goethe Universität Frankfurt/Main.