Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland

(VAD e.V.)

Die Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD e.V.) ist ein Zusammenschluss von Afrikawissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen. 1969 gegründet, sieht die VAD ihre Aufgabe in der Vernetzung der Afrikawissenschaften im deutschsprachigen Raum. Die Vereinigung unterstützt die afrikabezogene Forschung und Lehre an Universitäten und anderen Institutionen. Sie fördert den interdisziplinären und internationalen Austausch sowie den Ausbau und die Aktualisierung der diesbezüglichen Forschungsinfrastruktur.

Im Zweijahresrhythmus veranstaltet die Vereinigung internationale Fachtagungen an zu Afrika arbeitenden Instituten in Deutschland. Anlässlich dieser Tagungen verleiht die Vereinigung den VAD-Nachwuchspreis für herausragende Dissertationen und Masterarbeiten.

Gemeinsam mit dem GIGA (German Institute for Global and Area Studies, Hamburg) gibt die VAD die wissenschaftlichen Zeitschrift „Africa Spectrum“ heraus.

Die nächste Tagung unter dem Titel "Africa challenges" findet aufgrund der Coronakrise als virtuelle Tagung vom 7. -11.6. 2021 statt und wird vom Zentrum für interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) der Goethe-Universität organisiert. Die Registrierung ist bis zum 1.6. 21 offen - die Teilnahme ist kostenfrei ! Mehr Informationen und Anmeldung: vad-africachallenges.de