VEREINIGUNG FÜR AFRIKAWISSENSCHAFTEN IN DEUTSCHLAND (VAD E.V.)

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERADie VEREINIGUNG FÜR AFRIKAWISSENSCHAFTEN IN DEUTSCHLAND (VAD e.V.) wurde am 16.3.1969 an der Universität Marburg gegründet, damals noch unter dem Namen „Vereinigung von Afrikanisten in Deutschland“. Nach dem Vorbild der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft wurde sie als regional definierte fachwissenschaftliche Vereinigung konzipiert. Ziele waren die Förderung des Gedankenaustausches zwischen Afrikawissenschaftler*innen innerhalb und außerhalb der Universität sowie über nationale und disziplinäre Grenzen hinweg.

Die erste Dekade der VAD war durch heftige Debatten über ihre Ausrichtung geprägt. In den 1980ern standen eine verstärkte Außenwirkung durch öffentliche Stellungnahmen zur deutschen Afrikapolitik, insbesondere zu den Apartheid-Regimes in Südafrika und Namibia, sowie die Institutionalisierung mit dem Eintrag ins Vereinsregister 1985 im Fokus der Aktivitäten. In den 1990ern bemühte sich der Verein erfolgreich um den Erhalt der afrikawissenschaftlichen Institute der ehemaligen DDR. Im Jahre 2006 wurde der Vereinsname in „Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland“ geändert.

Zur Geschichte der VAD: Download

 

Merken

Merken

Merken